Direkt zum Inhalt
30 Jahre ASTRUM IT

Im Interview mit Geschäftsführer Gerhard Pölz

Die ASTRUM IT GmbH feiert am 1. Oktober 2022 ihr 30-jähriges Bestehen. Geschäftsführer Gerhard Pölz gibt im Interview einen Einblick in die vergangenen Jahre und spricht darüber hinaus über die zukünftigen Entwicklungen.

Gerhard Pölz - Geschäftsführer ASTRUM IT GmbH

30 Jahre ASTRUM IT – ein großer Meilenstein, der am 1. Oktober gefeiert wird. Woran erinnerst du dich in deiner Zeit bei ASTRUM am ehesten zurück? Was waren deine wichtigsten Meilensteine?
 

Gerhard Pölz: 2017 war ASTRUM neben dem damals soliden Engineering intensiv unterwegs mit Forschungsprojekten und hatte einige Projekte daraus als Produktidee gewonnen. Das VISIT Team war noch sehr klein und hatte einige wenige, aber durchaus interessante Kunden. München war ein Satellit. Zu den wichtigsten Meilensteine zählen für mich:

  • 25 Jahre ASTRUM IT GmbH
  • Die Neustrukturierung des Angebots-Portfolio
  • Die Einführung eines Managementteams inkl. Bereichsverantwortung
  • Die Gestaltung und Regelung der Unternehmensnachfolge
  • Die Neupositionierung und der komplette neue moderne Auftritt der ASTRUM
  • Die Gewinnung von wichtigen Partnern für unsere Produkte
  • Die Einführung von professionellen HR -und Recruiting Bereichen
  • Die Erfahrung mit der Pandemie und die Auswirkung auf unser Business
  • Die Verlagerung vom zentralen Miteinander zu dezentralen, hybriden Strukturen

In den vergangenen Jahren ging es stetig bergauf, Mitte 2020 wurde die Neupositionierung der Webseite und allem, was damit zusammenhängt, finalisiert. Wie lautet das Erfolgsrezept von ASTRUM IT?

Gerhard Pölz: Das Erfolgsrezept besteht aus mehreren Zutaten: Sei neugierig und innovativ, übernehme selbst Verantwortung, ein Mix aus Erfahrung und Jugend, die Verantwortung in der Ausbildung, der Mut, Produkte/Lösungen zu entwickeln und auch durchzuhalten, die Auswahl der guten Mitarbeiter, die Bereitschaft zur Veränderung, die sehr hohe Qualität - jüngst bestätigt mit der 27001-Zertifizierung. Das alles gebacken im Rahmen eines wertschätzenden Mittelstandshauses mit Herz und Verstand.

Einen großen Anteil an der sich positiv entwickelnden Firmengeschichte haben die zufriedenen Kunden. Wie bindet ASTRUM IT seine Kunden nachhaltig?

Gerhard Pölz: „Qualität ist, wenn der Kunde zurückkommt und nicht das Produkt!“ Die Kunden schätzen die Qualität unserer Mitarbeitenden und das nicht nur im Engineering. Die Fähigkeit mit unseren Produkten/Dienstleistungen nachhaltige Lösungen zu schaffen, den guten Service, die Kontinuität und dies teilweise weit über 20 Jahre hinweg.

Aus der Fülle an Kundenwünschen und Aufträgen in den ganzen 30 Jahren – woran erinnerst du dich immer wieder gerne?

Gerhard Pölz: Ich erinnere mich immer gerne an unsere anspruchsvollen Forschungsprojekte u.a. mit unserem „kleinen Freund“ Pepper, an den Aufbau der Partnerlösungen in den Bereichen VISIT und Hosting/Betrieb, den Auftrag einer Pflegekammer mit über 200.000 Mitglieder inkl. Betrieb und Ausstattung, die Kontinuität der Rahmenverträge, die teilweise über 25 Jahre bestehen, „Ich brauch da mal eine Datenbank“ wird zum anspruchsvollen „KI-Projekt“, die gemeinsame Zeit bei Feiern, die neuen gemeinsamen Online-Events, traditionelle analoge Abende beim Italiener um die Ecke oder spannende Termine mit Kunden und Mitarbeitenden.

Wenn es so weiter geht, scheint ein 50. Geburtstag sehr realistisch zu sein. Wo siehst du ASTRUM IT an diesem Tag?

Gerhard Pölz: 20 Jahre in unserer Branche und den dynamischen Veränderungen sind heute nicht mehr seriös vorherzusehen. Ich hoffe, ich werde mit 77 Jahren noch einen gesunden und klaren Blick auf die Geschehnisse haben. ASTRUM IT wird immer das Potenzial haben mit Innovation, guten Mitarbeitenden und den Kunden brillante Lösungen zu bieten.  

Vielleicht wird die Zukunft aber viel mehr ein Verbund oder Netzwerk sein, um mit oder gegen die großen Giganten zu bestehen, falls diese dann noch existieren. Wir müssen uns fortdauernd verändern - dabei stabil und beweglich bleiben. Keine leichte Aufgabe, aber das Los des Unternehmertums. Wir werden anders arbeiten und leben als heute. Die Zusammenarbeit mit der digitalen Intelligenz wird weit gereift sein und neue Trends bestimmen den Alltag.
„Geschwindigkeit und Veränderung sind Chancen“ hatte einer meiner geschätzten früheren Seniorchefs eines Mittelstandsunternehmens immer gesagt. Das wird bleiben.

Im Jubiläumsjahr gibt es viel zu feiern. Glückwünsche kommen von allen Seiten. Was ist dein größter Wunsch, den du persönlich für ASTRUM IT und die Zukunft hast?

Gerhard Pölz: Wir erleben derzeit spezielle Zeiten und Verhaltensmuster, die mich wirklich beschäftigen. Ich wünsche mir, dass wir uns wieder deutlich mehr miteinander und kontinuierlicher entwickeln werden. Etwas weniger Ego Drive und mehr gegenseitige Wertschätzung. Dass der Mittelstand wie wir eine solide Chance haben, uns am Markt zu behaupten.

Eine Zeit, ohne Krieg und Pandemie mit der Zuversicht, dass wir uns wieder mit voller Energie dem Wohl und Wachstum von ASTRUM IT und deren Mitarbeitenden widmen können.

Vielen Dank für das Interview Gerhard.

News-Kategorie: Blogbeitrag
arr_left vorheriger Beitrag