Direkt zum Inhalt
Oberbürgermeister Janik besucht ASTRUM IT

Medizintechnikprodukte, Besuchermanagement und ein Rundgang durchs Haus

Ende September folgte Erlangens Oberbürgermeister Dr. Florian Janik der Einladung von ASTRUM ITs Geschäftsführer und Firmengründer Walter Greul. Janik besuchte das Tennenloher Softwarehaus und informierte sich über die Geschichte, die Mitarbeiter und die Produkte des Unternehmens.

Oberbuergermeister besucht ASTRUM IT

Im lockeren Gespräch lernten sich der Oberbürgermeister und die Geschäftsführer der ASTRUM IT, Walter Greul, Horst-Werner Feldmann und Ralph Steidl kennen. Man sprach über das Wachstum der Firma und die Entwicklung der einzelnen Geschäftsbereiche – allen voran die Medizintechnikprodukte und das Softwareprodukt für das Besuchermanagement.

„ASTRUM IT steht als Firma beispielhaft für die Innovationskraft, die Erlangen als Standort der Medizintechnik auszeichnet. Mir ist der Austausch gerade auch mit den mittelständischen Unternehmen in diesem Bereich wichtig, um Erlangens Stärken auszubauen und vor allem um die Vernetzung von Kommune, Medizintechnikunternehmen und Wissenschaft weiter zu fördern,“ so der Oberbürgermeister.

Janik nutzte die Gelegenheit und warf einen Blick in das Herzstück der ASTRUM IT - in die Abteilungen der Softwareentwicklung. Bei einer Demonstration konnte er sich live einen Eindruck machen, wie das System „eGaIT“ mittels am Schuh befestigter Sensoren eine Ganganalyse am Patienten durchführt, um dem Arzt somit Anhaltspunkte über den Verlauf dessen Bewegungserkrankungen zu geben. Außerdem ließ er sich „eMediPlan“ näher erläutern, ein System zum digitalen Austausch von Medikationsdaten zwischen Gesundheitsversorgern, wie Apotheken, Allgemein- oder Fachärzten – ob niedergelassen oder in der Klinik.

Zum Abschluss konnte er selbst Hand anlegen und am Self-Terminal des Besuchermanagementsystems „VISIT.net“ eine Sicherheitsunterweisung durchführen, wie sie in Firmen für Besucher oder Fremdfirmenmitarbeiter gefordert ist.

News-Kategorie: